Lohnt sich eine Reise nach Bad Ems ins Weltkulturerbe?

Комментарии · 13 Просмотры

Lohnt sich eine Reise nach Bad Ems ins Weltkulturerbe?

24. Juli 2021 -Die UNESCO nahm Bad Ems als eine der bedeutenden Kurstädte Europas in die Liste des Weltkulturerbes auf.

Wow, was ein Knaller. Weltkulturerbe mit einem Thermalheilbad.

Eine Kurstadt, ich kann mich erholen.

Eine Kur an einem Ort wo schon der Zar, das Kaiserpaar und viele Dichter und Denker Kur gehalten haben.

Mir fiel direkt Baden-Baden ein, Reichtum, Glamour, Historie, Spielbanken, Einkaufs- und Flaniermeilen. Ein wunderschöner Kurpark.

Auf nach Bad Ems, da ich mir das wunderschöne Grand Hotel nicht leisten kann fiel die Beherbergung etwas kleiner aus.

10 Tage Bad Ems Kur. Angekommen bin ich an einem Montag so gegen Mittag mit der Deutschen Bahn.

Ach Du Schreck, was ist das denn für ein Bahnhof oder nennen wir es mal lieber Bauruine.

Total demoliert und verwahrlost. Ok, ein Foto davon braucht man nicht. Ich habe mir eingeredet der gehört bestimmt der Deutschen Bahn und die müssen den halt renovieren, in anderen Städten z.B. Cochem sieht der Bahnhof auch heruntergewirtschaftet aus.

Am Bahnhof standen ein paar Taxis, ich überlegte, ob ich ein Taxi brauche, es sei ja nur ein paar Minuten entfernet. Nö. Laufen und die Umgebung kennenlernen, das Gepäck habe ich mit dem Taxi losgeschickt und es kam auch unversehrt an.

Also los vom Bahnhof ab in die Stadt. Am Bahnhof und der Straße in die Stadt war überhaupt nichts los. Keine Souvenierläden oder Boutiquen. Ein Flohmarktladen verteilt über mehrere Ladenlokale, eine Apotheke, eine Bäckerei und kleine Spielhallen so habe ich es in Erinnerung.

Ah, da kommt die Lahn, eine schöne Brücke über die Lahn und links sieht man das wunderschöne Kurhotel das Grand Hotel. Auf der anderen Straßenseite angekommen waren wieder keine Geschäfte, nur ein paar Bars, eine Eisdiele, ein Dönergrill, kleine Spielhallen und ein Hotel.

Also auf zum Grand Hotel in die Römerstr. In der Römerstr. habe ich auch übernachtet, leider nicht im Grand Hotel. Das habe ich mir mal komplett von ALLEN SEITEN in Ruhe angeschaut bis zur Spielbank hin, den Marmorsaal und die Restaurants darin. Großartige Gebäude aus einer ALTEN Zeit, wunderschön erhalten und gepflegt.

Um zur Spielbank zu gelangen bin ich die Römerstr. in Richtung Innenstadt gegangen. Jedes zweite Ladenlokal Leerstand, keine Boutiquen oder Souvenirläden. Geschlossene Flohmarktläden auf mehrere Ladenlokale verteilt und nichts Besonderes, ein paar Kneipen, Bars, ein Eiscafé und eine Pizzeria.

Dann kommt gar nichts mehr, jedes zweite Ladenlokal leer oder Immobilien Büros. Kleinere Läden, Fahrschule, Brillen und Hörgeräte, Dönerladen etc. Dies bis in die Innenstadt hinein. Ein Rewe Markt ist das Highlight von Bad Ems um den Markt gibt es noch einen Schuhladen, diverse Friseure, Reisebüros, Arztpraxen, ein Restaurant und sonst nichts.

Wer zum Einkaufen nach Bad Ems kommt, wird enttäuscht, da ist nichts zum Einkaufen. Nur die klassischen Lebensmitteldiscounter und Drogeriemärkte. Ein Schuladen und 3 kleine Läden für jüngere Mode, diverse Immobilien Büros.

Achso, nun hätte ich beinahe den Kurpark vergessen. Er ist winzig, aber sehr schön bepflanzt. Teilweise kann man dort speisen. Der Park war sehr gepflegt, die Karlsburg (Haus 4 Türme) ist das Highlight im Kurpark, leider wird es gerade renoviert und umgebaut. Der Lärm schallt über ganz Bad Ems.

Nachtrag am 03.07.2024 stand dieses Gebäude in Flammen, ein Großbrand.

https://www.youtube.com/watch?v=tuHVr5qIwbc

Die Spielbank entsprach nicht meinen Vorstellungen kein Monte Carlo oder Baden-Baden Flair.

Nun bleibt noch eine erwähneswerte Attraktion, das Thermalheilbad mit Sauna auf der Lahn.

Die Sauna auf der Lahn ist eine Attraktion. Warum? Weil Sie auf der Lahn ist, sonst ist es halt eine Sauna.

Die Therme verunstaltet das Stadtbild, die Architektur pass überhaupt nicht in das Stadtbild.

Die Eintrittspreise sind teuer. Ein Absoluter Reinfall.

Ca. 5 km von Bad Ems entfernt gibt es einen Campingplatz mit Namen Beachclub. Das ist eine Attraktion, anstatt in die Therme bin ich jeden Tag dort hin.

Dies auch weil man in Bad Ems keine ruhige Minute hat.

Für eine Kurstadt ist es viel zu laut, eine Kur zur Entspannung ist hier nicht möglich.

Die Stadt ist überhäuft mit Baustellen, an der Karlsburg hat man von Montag bis Freitag gearbeitet. Mit Motorkettensägen, der Lärm ist und war unerträglich.

Als mal Ruhe war, kamen die Motorbetriebenen Rasenmäher in den Park. Auch ein Höllenlärm. Laut Anwohnern sogar verboten da es sich um ein Wasserschutzgebiet handelt.

Tagsüber Höllenlärm von montags bis freitags.Da Bad Ems im Tal liegt schallt der Lärm durch das ganze Tal.

Freitagnacht fahren dann permanent Autos die Römerstr. auf und ab. Die Motoren heulen auf. Meist jüngere Menschen mit fremden Nummernschildern fahren Richtung Spielbank und terrorisieren die Anwohner und Kurgäste.

Verstärkt wird der Lärm noch durch das Überfahren der Verkehrsberuhigung-Poller.

Samstag war auch kein Tag der Ruhe. Von morgens bis abends laufen Touristen durch den Ort und die Römerstr.

Dabei entsteht auch Lärm der unerträglich ist.

Samstagnacht wieder dasselbe Spiel wie freitags nachts. Aufheulende Motoren Richtung Spielbank

Sontags dann dasselbe Spiel wie samstags, Massen an Touristen laufen durch den Ort man hört wie sich beschweren.

In Bad Ems gibt’s ja gar nichts zu sehen, keine Geschäfte, wenige Restaurants. Das Café Maxeiner ist dauerhaft geschlossen. Ein kleineres Café ist völlig überlaufen warum sind wir hierhingefahren?

Ich bin mit den Bürgern und Anwohnern von Bad Ems ins Gespräch gekommen. Die Anwohner der Römerstr. beschweren sich massiv über den Lärm und die Behörden unternehmen nichts. Man nimmt auch keinerlei Rücksicht auf die Malberg Klinik, diese wird auch von dem Lärm der Römerstr. gestört.

Die Römerstr. sei nur eine Nebenstraße, selbst die Bundesstr. (Lahnstraße) hätte Lärmhinweis Schilder und sei leiser.

Die müssen sogar noch monatlich 45€ Parkgebühren entrichten ohne einen Rechtsanspruch auf einen Parkplatz. Die Mieten sein überhöht.

Meine Frage warum denn nachts so viele Autos aus fremden Städten in Richtung Spielbank unterwegs sein wurde mit Handel, Hawala oder Glückspiel erklärt.

Es sei jedes Wochenende dasselbe und auch der Lärm Wochentags sei unerträglich.

Wohnungen für Anwohner gäbe es kaum noch, alle würden Wohnraum in Ferienwohnungen umwandeln, um am Weltkulturerbe boom teilhaben zu können.

FAZIT

Ich kann die Anwohner nachvollziehen, ich bin als Kurgast zum selben Ergebnis gekommen.

 

BAD EMS IST KEINE REISE WERT

Mir hat es nicht gefallen, die Therme ist zu teuer, keines Einkaufs – oder Flaniermeile.

Für eine Kurstadt ist es zu dreckig und viel zu laut.

Keinerlei Vergleich zu Baden-Baden oder anderen Kurorten die ich kenne.

Warum man den Status Weltkulturerbe erhalten hat, ist mir unerklärlich. Die Therma hat das Stadtbild zerstört.

Ich rate jedem von einem Aufenthalt in Bad Ems ab.

Positiv möchte ich aber nochmals den Campingplatz in Fachbach erwähnen und natürlich das Grand Hotel mit seinen Gebäuden bis runter zur Spielbank. Wunderschön, wie in ALTEN ZEITEN. Die Kirchen sind auch sehenswert.

 

ICH WERDE BAD EMS NICHT MEHR BESUCHEN – ES IST KEINEN BESUCH WERT

https://bademswelt.blogspot.com/2024/07/lohnt-sich-eine-reise-nach-bad-ems-ins.html

Комментарии